Kolumbarium

kolumbaIn Bremen bestehen zwei Möglichkeiten einer oberirdischen Urnenbestattung.

Auf dem Osterholzer Friedhof (z. Zt. keine freien Plätze) und dem Friedhof Buntentor stehen Urnenwände, in denen sich, je nach Größe der Nische, zwei bzw. vier Urnen beisetzen lassen. Die Nische wird mit einer Steinplatte verschlossen, die mit einer Inschrift versehen werden kann.

Eine exklusive Form der Bestattung bietet ein Kolumbarium. Eine solche Urnenhalle wurde in dem seit 1988 stillgelegten Krematorium des Riensberger Friedhofes eingerichtet. Das Nischensystem befindet sich in einem nur für die Angehörigen jederzeit zugänglichen Innenraum. Im Kolumbarium erhält jede Urne eine eigene Nische. Das Fach wird ebenfalls mit einer Platte verschlossen, die aus Stein oder Glas sein kann.
Für beide Bestattungsformen beträgt die Ruhefrist 20 Jahre und kann verlängert werden. Nach Ablauf des Nutzungsrechts wird dann die Urne in einem Urnengrab auf dem Friedhof Riensberg beigesetzt.

kolumbarium kolumbarium-skizze